Themen

Automatische Lüftung über Fenster – natürlich und energieeffizient

Automatische Lüftungskonzepte, die auf natürlicher Fensterlüftung basieren, sorgen in allen Gebäudearten für mehr Raumlufthygiene. Im Vergleich zu herkömmlichen Klimaanlagen sind sie sogar die bessere, energiesparendere Variante für die Versorgung mit Frischluft. Der Luftaustausch funktioniert ohne Ventilatoren, rein über die Fenster durch Temperaturdifferenz und Winddruck.

Fensterlüftungssysteme: Frische Luft für ein gesundes Raumklima

Kopfschmerzen, Müdigkeit oder allergische Reaktionen – schlechte und verbrauchte Luft in Gebäuden hat für zahlreiche Menschen unangenehme Folgen. Durch verbesserte Dämmung in modernen oder sanierten Bauten gelangt kaum noch Frischluft ins Gebäude. Das verschlechtert die Raumlufthygiene immens. Erhöhte Schadstoffbelastung und Schimmelpilzbildung sind die Folge. Dies bekämpft man in den meisten Fällen am besten mit einem einfachen Mittel: dem natürlichen Lüften über die Fenster.

 Automatische Fensteröffner sorgen für ein komfortables Raumklima.

Automatische Fensteröffner sorgen für ein komfortables Raumklima. © Sigrid Rauchdobler / GEZE GmbH

Manuelle Lüftung oder maschinelle Lüftungsanlage?

Beim Lüften von Hand gilt: Kurzes und intensives Lüften – sogenanntes Stoßlüften – ist besser als Fenster über längere Zeit gekippt zu halten. Das manuelle Lüften hat dabei aber den Nachteil, dass es bewusst erfolgen sollte. Aber wann und wie lange jemand die Fenster öffnet, ist eher zufällig – da der der Mensch über keinen Sensor für "schlechte Luft" verfügt.

Demgegenüber ist eine maschinelle Lüftungsanlage eine technische Einrichtung, um Innenräumen automatisch Außenluft zuzuführen bzw. "verbrauchte" Luft abzuführen. Dabei unterscheidet man zwischen zentralen und dezentralen Systemen. Je nach Anwendungsfall gibt es Anlagen mit kontrollierter Zuluft (Zuluftanlage), kontrollierter Abluft (Abluftanlage) oder kombinierte Zu- und Abluftanlagen

  • Zentrale Lüftungsanlagen arbeiten mit Wärmerückgewinnung und bestehen aus einem Lüftungsgerät mit Ventilatoren und Wärmetauscher sowie dem dazugehörigen Luftverteilsystem, über die Luft kontrolliert angesaugt bzw. abgeleitet wird.
  • Dezentrale Lüftungsanlagen besitzen in der Regel kein Luftleitungssystem, sondern bestehen aus mehreren kleinen Geräten, die direkt in die Außenwand eingebaut sind.

Die notwendige Luftleistung ermittelt eine Lüftungsanlage bedarfsabhängig. Allerdings ist diese Art der kontrollierten Wohnraumlüftung (KWL) durch den Energie- und Platzbedarf mit hohen Kosten verbunden. Die Anlagen sind außerdem wartungsintensiv, beispielsweise müssen die Filter regelmäßig gesäubert und ausgetauscht werden. Ansonsten können sich mit der Zeit Milben in der Anlageansiedeln, die mit der frischen Luft in allen Räumen verteilt werden und somit die Lufthygiene erheblich beeinträchtigen und im schlimmsten Fall gesundheitliche Probleme auslösen können. Das gilt sowohl für Lüftungsanlagen in Wohngebäuden als auch in öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, Hotels und Schulen etc.

Attraktive Alternative zur Lüftungsanlage: Automatische Fensterlüftung

Eine attraktive Alternative zu maschinellen Lüftungsanlagen bietet die automatisierte Lüftung über motorisch betätigte Fenster, also ein Fensterlüftungssystem. Diese Lüftungsform zur Raum- und Wohnungslüftung ermöglicht gute Luftqualität, ohne hohen Energieaufwand. Sensoren messen zum Beispiel den Kohlendioxidgehalt im Raum und regeln das Öffnen und Schließen der Fenster automatisch. Der Luftaustausch funktioniert über die natürlichen Temperaturunterschiede zwischen Innen und Außen sowie über den Winddruck. Im Sommer sorgt diese Fensterlüftung in den kühlen Nachtstunden für die Gebäudeklimatisierung. So garantiert diese Lüftungsform ohne kraftgetriebene Ventilatoren gute Luftqualität.

--- Infografik: Automatische Fensterlüftung ---

Variante 1

Automatische Fensterlüftung: So funktioniert’s

Variante 2

Natürliche Lüftung mittels automatischer Fensterantriebe sind eine zuverlässige Alternative zur händischen Fensterlüftung. Im Vergleich zu Lüftungsanlagen können sie ebenfalls punkten.

ENTDECKEN SIE HIER DIE RAUMKLIMA- UND LÜFTUNGSLÖSUNGEN VON GEZE (PDF | 183 KB)

Vorteile von automatischen Fensterlüftungssystemen

  • Geringere Investitions- und Wartungskosten im Vergleich zur maschinellen Lüftung
  • Nachhaltigkeit: Automatische Fensteröffner sind energieeffizienter als Klimaanlagen, da zum Luftaustausch natürliche Ressourcen genutzt werden.
  • Komfort: Durch Automatisierung ist eine individuelle und flexible Steuerung möglich.
  • Raumluftqualität: Z.B. werden mögliche Feuchteschäden verhindert
  • Verbesserte Raumlufthygiene und reduzierte Übertragungspunkte für Bakterien, Keime und Viren

Voraussetzung: Fenster mit elektrischem Antrieb

Fenster mit elektrischem Antrieb ermöglichen zum Beispiel bereits mittels einer Zeitschaltuhr ein automatisiertes Öffnen und Schließen. Am effektivsten ist eine automatische Lüftung jedoch, wenn sie durch Sensoren gesteuert wird. Diese Lüftungssteuerung überwacht die Luftqualität im Raum und die Regelung sorgt für die nötigen Fensterzustände. Während des Automatikbetriebs können Nutzer jedoch auch jederzeit eingreifen und die Antriebe mittels Lüftertaster komfortabel und einfach bedienen. Dies führt zu einer hohen Akzeptanz beim Nutzer des Gebäudes. Das automatische Fensterlüften richtet sich nach bestimmten Einstellungen:

Faktoren sensorgesteuerter Fensteröffnung

  • Innen- und Außentemperatur und Differenz dieser Werte
  • Windstärke und -richtung sowie Niederschlag
  • Nutzungszeiten, z.B. Tageszeiten, Wochentage und Wochenenden
  • Qualität der Raumluft: Luftfeuchtigkeit, CO2- bzw. VOC-Werte und Innentemperatur

Gebäudeautomatisierung dank integrierter Steuerungstechnik

Moderne Steuerungstechnik erlaubt flexible und stufenlose Einstellungen des Lüftungshubs, der Öffnungsgeschwindigkeit und der Lüftungszeit je Fenster. Die Antriebe können an verschiedene Fenstergrößen und Öffnungsweiten angepasst werden und machen so objektspezifische Lösungen möglich. Bei Bedarf ermöglicht der integrierte Synchromodus der GEZE IQ windowdrive Antriebe die echte Synchronisierung von bis zu vier Fenster- und zwei Verriegelungsantrieben.

Mit unseren smarten Fensterlüftungssystemen ebnen wir den Weg zu mehr Nachhaltigkeit in öffentlichen und privaten Immobilien. So machen wir moderne Smart-Building-Konzepte möglich.

Sven Kuntschmann, GEZE Segmentleiter Fenstertechnik

Die automatische Fenstersteuerung zur Lüftung kann in einer umfassenden Raumklima- und Gebäudesteuerung vernetzt werden, die zusätzlich zum Beispiel Jalousien, Markisen und Rollläden sowie Heizung, Klimatisierung, Licht und Alarmeinrichtungen steuert.

Eine smarte Vernetzung mit zentraler Steuerung zum Lüften ist insbesondere bei großen Gebäuden von Vorteil, da hier die Fenster nicht manuell geschlossen werden müssen. Die Ansteuerung erfolgt über Feldbusprotokolle. Die Antriebe können entweder per Funk, KNX oder BACnet-Installationen eine "intelligente" Haustechnik realisieren und ermöglichen damit "intelligente" Fassaden.

Erhöhte Raumlufthygiene und reduzierte Übertragungsorte von Viren und Co.

Das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt eine ausreichende Frischluftzufuhr, um die Raumlufthygiene zu verbessern. Auch Forscher vermuten, dass in geschlossenen Räumen eine höhere Ansteckungsgefahr durch Aerosole bestehen kann. Automatisierte Fensterantriebe, die berührungsfrei bedienbar sind, ermöglichen eine regelmäßige Frischluftzufuhr und erhöhen zusätzlich den Komfort und die Sicherheit für Nutzer: Wenn Fenster nicht von Hand geöffnet werden müssen, können keine Bakterien, Keime und Viren durch Berührungen übertragen werden.

Leaflet mit Hygiene-Tipps im Bereich natürlicher Lüftung downloaden (PDF | 0.97 MB)

Daher sind automatische Lüftungslösungen über Fenster auch besonders für Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder andere Gebäude geeignet, die nach dem Ansatz einer „Healing Architecture“ die Genesung und das Wohlbefinden der Nutzer fokussieren.

Mehr über das Thema Healing Architecture erfahren

PRODUKTE & LÖSUNGEN VON GEZE FÜR EIN GUTES RAUMKLIMA (PDF | 0.97 MB)

FAQ: Automatische Fensterlüftung

Individuelle und objektbezogene Planung

GEZE unterstützt bei der Planung von automatischen Lüftungssystemen mit den passenden Lüftungskonzepten. Gerade Architekten setzen auf unauffälliges, reduziertes Design. Die Optik der neuen Antriebe ist dezent und durchgängig farblich anpassbar. So fügen sie sich harmonisch in jede Fassade ein.

Zudem bieten wir Ausschreibungstexte für Architekten, CAD-Zeichnungen und Konzepte zur Steigerung der Gebäude-Effizienzklassen.

Erfahren Sie, was es bei der Planung von Fensterantrieben zu beachten gibt..

Architektenhotline

Über unsere GEZE Architektenhotline erhalten Sie Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr detaillierte Informationen und Beratung zu unseren Produkten und deren Einsatz durch unsere Objektberater. Rufen Sie uns einfach an unter der Telefonnummer +49 (0)7152/203-112.

Vielseitige Kompetenz aus einer Hand

GEZE unterstützt Verarbeiter und Installateure für eine schnellere und unkomplizierte Projektabwicklung mit Kabelplänen oder Zulassungen. Besonderes Highlight dabei ist unsere Konfigurationssoftware Win Calc 2.0. Der GEZE Konfigurator für die Fenstertechnik erledigt komplizierte Berechnungen bei der Systemauslegung eines Fensters: zeitsparend, bedienfreundlich und komfortabel. Möglich sind Berechnungen von manuellen und elektromotorischen Lüftungsfenstern, RWA ebenso wie von NRWGs. Das Programm übernimmt sämtliche Berechnungen und gibt alle anwendbaren Antriebslösungen aus.

Zum GEZE Kundenportal

Umfassender Service von Anfang an

GEZE bietet umfassenden Service bei der Montage und der Wartung der Systeme. Daneben halten wir selbstverständlich die entsprechenden Montageanleitungen bereit.

GEZE Fenstertechnik für all Ihre Wünsche