GEZE auf der SicherheitsExpo 2018

Gebäude sicherer, komfortabler, effizienter und damit wirtschaftlicher betreiben: GEZE stellt neue innovative Systemkomponenten für Brandschutztüren vor.

Kabellos und komfortabel „per Funk“: Feststellanlagen erweitern

Die FA GC 170 Funkerweiterung ermöglicht eine einfache, fast unsichtbare Montage. Foto: GEZE GmbH

Die FA GC 170 Funkerweiterung ermöglicht eine einfache, fast unsichtbare Montage. Foto: GEZE GmbH

GEZE präsentiert Ihnen vom 27. bis 28. Juni 2018 im MOC München in Halle 3 an Stand C06 neue schlaue Komponenten für sichere Brandschutztüren. Mit einer ganz besonderen Erweiterungslösung ist das Feststellanlagen-Programm nun noch komfortabler und noch „unsichtbarer“ einsetzbar. Denn: Kabelgebundene Verbindungen können ab jetzt durch Funk ersetzt werden. Die Komponenten der neuen GEZE Funkerweiterung FA GC 170 werden über ein Funkmodul einfach an bestehende Systeme angebunden.

Barrierefrei, leise und kraftvoll in jeder Umgebung: Der Türschließer TS 5000 SoftClose

Als Systemanbieter zeigt GEZE eine komplette Feststellanlage mit dem neuen Türschließer in der Variante mit integriertem Sturzrauchmelder. Auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen wie Wind- oder Über-/Unterdruck werden Türen mit dem TS 5000 SoftClose zuverlässig, sicher und fast geräuschlos geschlossen. Eine weitere „Stärke“ ist seine besonders hohe Endschließkraft.

Flexible Sicherheit für Brandschutztüren: Der elektrische Türöffner FT300

Der elektrische Feuerschutztüröffner FT300. Foto: GEZE GmbH

Der elektrische Feuerschutztüröffner FT300. Foto: GEZE GmbH

Erhöhte Zuverlässigkeit bietet der neue an Brandschutztüren zugelassene Türöffner FT300. Er öffnet Türen auch unter einer Vorlast bis 500 N bei vollem Falleneingriff. Bei Vorlastversuchen können sich die Besucher direkt am Stand davon überzeugen.

Zugleich bietet der FT300 eine maximale Zuhaltekraft gegen Aufbruch von 10000N und ist damit auch als Sicherheitstüröffner einsetzbar.

Erhöhte Sicherheit durch smarte Gebäudevernetzung

Das neue GEZE Cockpit, einfache und komfortable Bedienbarkeit. Foto: GEZE GmbH

Das neue GEZE Cockpit, einfache und komfortable Bedienbarkeit. Foto: GEZE GmbH

GEZE GmbH

Gebäude werden sicherer, wenn Produkte der unterschiedlichen Gewerke im Gebäude optimal miteinander kommunizieren. GEZE präsentiert das neue smarte Gebäudeautomationssystem GEZE Cockpit. Damit lassen sich automatisierte GEZE-Produkte smart vernetzen sowie zentral visualisieren, überwachen und bedienen.

Mehr über GEZE Cockpit

Das neue GEZE Cockpit. Foto: GEZE GmbH

Das neue GEZE Cockpit. Foto: GEZE GmbH

Mit jedem GEZE Cockpit-System sind bis zu 62 Produkte auf Basis von BACnet IP vernetzbar, von automatischen Türsystemen, Flucht- und Rettungswegsicherungssystemen über Feststellanlagen, elektrischen Türöffnern und Motorschlössern bis zu Fenstern und Fenstergruppen. Das neue System nutzt den weltweiten BACnet-Standard und kann als selbständiges System betrieben oder in ein übergeordnetes Gebäudeleitsystem eingebunden werden.

Die ganze Intelligenz in der Gebäudeautomation

Mit GEZE Cockpit ist es erstmals möglich, die komplette Intelligenz der GEZE-Produkte in die Gebäudeautomation einzubringen. Das bedeutet, dass sie in Echtzeit gesteuert und überwacht werden können. In Szenarien zusammengefasste Abläufe ermöglichen ein zeit- und ereignisgesteuertes automatisches Öffnen und Schließen automatisierter Fenster und Türen. Alle Ereignisse und Zustände werden direkt zurückgemeldet. Der Datenaustausch zwischen GEZE Cockpit und den eingebundenen Türen und Fenstern erfolgt über die individuell konfigurierbaren BACnet-Schnittstellenmodule IO 420.