Referenzen

Vorbeugender Brandschutz im Wiener Westbahnhof – mit Technik von GEZE

Die BahnhofCity Wien West ist weit mehr als ein barrierefreier Bahnhof, sondern umfasst auch ein Hotel, ein Einkaufszentrum und ein Bürohaus. Für hohen Komfort, Barrierefreiheit und vorbeugenden Brandschutz in allen Bereichen sorgen innovative Türsysteme von GEZE, die sich mit dezentem Design perfekt in die Gebäudearchitektur einfügen.

Modernste Architektur und Technik im barrierefreien Bahnhof West

Ansicht Wiener Westbahnhof mit der berühmten „Wolkenspange“. Foto: Shutterstock

© Shutterstock.com
Ansicht Wiener Westbahnhof mit der berühmten „Wolkenspange“.

Seit der Modernisierung des Wiener Westbahnhofs wurde die „Wolkenspange“ zu seinem Erkennungsmerkmal. Das architektonische Statement der Wiener Architekten Neumann & Steiner wiegt über 430 Tonnen und überspannt die große und hell sanierte Bahnhofshalle. Wo heute Railjets einfahren, hielt früher der legendäre Orientexpress auf der Linie Paris-Istanbul. Heute ist der Wiener Westbahnhof ein Knotenpunkt für Regionalverbindungen, dessen Verkehrsführung und Reisekomfort stetig zu einem barrierefreien Bahnhof weiterentwickelt wurden.

Hoher Komfort durch automatische Türsysteme

Im modernen Wiener Reisekomplex sind fast dreißig automatische Schiebetüren mit Antrieben der Slimdrive-Reihe von GEZE im Einsatz.

Ob als Fassadentüren an den breiten und hohen Zugängen zur Bahnhofshalle, zu den Shopping-Ebenen, zum Hotel oder zum Bürohaus – Slimdrive-Schiebetürsysteme vereint die optische Reduktion. Die Antriebssysteme sind nur sieben Zentimeter hoch, sodass sie sich dezent in die Fassade und in Innenbereiche integrieren.

Barrierefreie Bahnhöfe mit „intelligenten“ Türsystemen

Eingangstüren zum Wiener Westbahnhof mit Türsystemen von GEZE. Foto: Sigrid Rauchdobler für GEZE GmbH

© Sigrid Rauchdobler / GEZE GmbH
Eingangstüren zum Wiener Westbahnhof mit Türsystemen von GEZE.

Großzügige Durchgangsbreiten, schmale Türprofile und Slimdrive SL NT-FR-Schiebetürsysteme in Fluchtwegausführung schaffen barrierefreien Begehkomfort, Fluchtwegsicherheit, Helligkeit und Transparenz. In begrenzteren Türöffnungen im Fluchtweg wurden mit vierflügeligen automatischen Teleskop-Schiebetüren mit Slimdrive SLT-FR-Antriebsvarianten maximale Öffnungsweiten erreicht. Das „Parken“ der Türflügel ist mit dieser Lösung kein Problem.

In den dezenten Slimdrive-Antriebseinheiten verbirgt sich moderne, intelligente Steuerungstechnik. Die leisen Hochleistungsantriebe werden fast nicht wahrgenommen und sind bestens gerüstet für hohen Publikumsverkehr. Die Offenhaltezeit der Türen passt sich der Durchgangsfrequenz an. Wird der Besucherstrom größer, so werden die Türflügel automatisch länger offengehalten. Beschleunigung, Offenhaltezeit oder Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit lassen sich bei diesen intelligenten Türsystemen individuell einstellen.

Zukunftssicher: in die Gebäudeleittechnik integrierbare Türsysteme

Die große Bahnhofshalle im Wiener Westbahnhof. Foto: Sigrid Rauchdobler für GEZE GmbH

© Sigrid Rauchdobler / GEZE GmbH
Die große Bahnhofshalle im Wiener Westbahnhof.

Die Steuerung der Slimdrive- und TSA-Antriebe macht die Türen zukunftssicher, denn sie ermöglicht die Systemintegration in die Gebäudeleittechnik. So können beispielsweise die Überwachung oder das Ändern von Türfunktionen aus der Ferne erfolgen. Diese Vorgehensweise erhöht die Effizienz des Gebäudebetriebs.

Bedarfsgerechte Kombination: Drehtürantrieb und Türschließer

Türsysteme für Barrierefreiheit und vorbeugenden Brandschutz von GEZE. Foto: Sigrid Rauchdobler für GEZE GmbH

© Sigrid Rauchdobler / GEZE GmbH
Türsysteme für Barrierefreiheit und vorbeugenden Brandschutz von GEZE.

Im Bürokomplex ist die Kombination aus Türantrieben und Türschließern eine optimale Lösung für zweiflügelige, große und schwere Türen. Trotz unterschiedlicher Technik ist das dezente Antriebsdesign über beide Türflügel durchgängig. Der Gangflügel ist mit dem TSA 160 F-IS-Drehtürantrieb ausgerüstet, der Standflügel mit einem manuellen TS 5000-Türschließer, denn er wird nur im Bedarfsfall geöffnet. In das Antriebsgehäuse ist auch die bei Brandschutztüren notwendige Schließfolgeregelung integriert. Sie sorgt dafür, dass beide Türflügel der Brandschutztüren nach dem Begehen, etwa durch flüchtende Personen im Gefahrenfall, wieder einwandfrei kontrolliert schließen.

Zukunftssicher: in die Gebäudeleittechnik integrierbare Türsysteme

Die Steuerung der Slimdrive- und TSA-Antriebe macht die Türen zukunftssicher, denn sie ermöglicht die Systemintegration in die Gebäudeleittechnik. So können beispielsweise die Überwachung oder das Ändern von Türfunktionen aus der Ferne erfolgen. Diese Vorgehensweise erhöht die Effizienz des Gebäudebetriebs.

Flexibles und komfortables Shopping – mit manuellen Schiebewandsystemen

Manuelle Schiebewandsysteme (MSW) von GEZE in der Shopping Mall in der BahnhofCity Wien West. Foto: Sigrid Rauchdobler für GEZE GmbH

© Sigrid Rauchdobler / GEZE GmbH
Manuelle Schiebewandsysteme (MSW) von GEZE in der Shopping Mall in der BahnhofCity Wien West.

Für eine einladende und offene Atmosphäre sind manuelle Schiebewandsysteme (MSW) in Shopping Malls nicht mehr wegzudenken. Geschäfts- und Außenflächen gehen barrierefrei ineinander über. Zum Öffnen der MSW werden die Glaselemente einfach in einen seitlichen Parkraum verschoben – eine praktische und platzsparende Lösung. Für den sanften und geräuscharmen Lauf der großen Glasflügel sorgen Präzisionskugellager in den Laufwagen. Dank der Kombination aus optimaler Kurventechnik in den Schienenverzweigungen und den Bögen sowie geführten Laufwagen lassen sich die Glaselemente einfach und sicher bewegen. So wird fast keine Kraft benötigt, um die Elemente in den Parkraum hineinzufahren.

MSW-Türsysteme von GEZE in der Shopping Mall in der BahnhofCity Wien West. Foto: Sigrid Rauchdobler für GEZE GmbH

© Sigrid Rauchdobler / GEZE GmbH
MSW-Türsysteme von GEZE in der Shopping Mall in der BahnhofCity Wien West.

Systemelemente mit unterschiedlicher Funktionalität der GEZE MSW ermöglichen eine Vielzahl von Kombinationen für jede Einbausituation. Im Wiener Westbahnhof ermöglicht die Ausführung mit einem rechten und linken Parkraum eine partielle Öffnung der Ladenfront – ein Vorteil vor allem in der kälteren Jahreszeit.

Ein Geschäft kann so bei geschlossener MSW verlassen werden, denn eine am Parkraum positionierte Pendeltür mit Bodentürschließer bildet einen sicheren Verschluss der beweglichen Glastrennwand.

Türschließertechnik von GEZE für den vorbeugenden Brandschutz

Detailansicht Fenster mit RWA Überdrucköffnung mit Klapphebelantrieb K 600 T. Foto: Sigrid Rauchdobler für GEZE GmbH

© Jürgen Pollak / GEZE GmbH
Detailansicht Fenster mit RWA Überdrucköffnung mit Klapphebelantrieb K 600 T.

Im gesamten Wiener Bahnhofskomplex wurden mehrere hundert manuelle ein- und zweiflügelige Türen mit Varianten des GEZE Türschließer-Programms ausgestattet. Sie bewirken das sichere und zuverlässige Schließen von Brandschutztüren, die immer oder zumindest im Brandfall kontrolliert geschlossen werden müssen. Für den kontrollierten natürlichen Rauchgasabzug im Brandfall und das sichere Schließen im Normalbetrieb sorgen Türschließersysteme im Bürokomplex. K 600 Klapphebelantriebe, auch in Verbindung mit TS 5000-Türschließern, dienen als Zuluft- bzw. Nachstromöffnung. Im Brandfall werden die Türen automatisch aufgedrückt und für die Zufuhr frischer Luft weit offengehalten, sodass Rauch und Hitze entweichen können.

GEZE Türsysteme für Komfort und vorbeugenden Brandschutz im Wiener Westbahnhof:

  • Automatische Schiebe- und Drehtürsysteme gewährleisten hohen Begehkomfort und Sicherheit für die Reisenden sowie Zuverlässigkeit bei hohem Publikumsverkehr. Zudem sind die intelligenten Türsysteme in die Gebäudeleittechnik integrierbar.
  • Manuelle Schiebewandsysteme (MSW) sorgen für eine einladend-offene Shopping-Atmosphäre und ermöglichen Flexibilität und Komfort.
  • Vielfältige Türschließersysteme an manuellen Türen und Brandschutztüren unterstützen den vorbeugenden Brandschutz.