Referenzen

Gebäudesicherheit mit hohem Designanspruch: GEZE im Rathaus Leonberg

Zwischen der Altstadt und der "Neuen Stadtmitte" Leonbergs entstand das neue Rathaus als urbanes Aushängeschild für eine lebendige Stadt. GEZE hat mit maßgeschneiderten Brandschutztüren und innovativer Türtechnik zur Gebäudesicherheit und Barrierefreiheit im offenen, modernen Rathaus beigetragen.

Hochmoderne Tür- und Fensterlösungen für das Rathaus

Das zentral gelegene Rathaus Leonberg entstand für die Bürger und die über 200 Beschäftigten der Stadtverwaltung als ein großzügiger, sich nach drei Seiten öffnender Neubau mit 9.900 m² Nutzfläche.

Inmitten einer parkähnlichen Landschaft gelegen, verkörpert der Gebäudekomplex lebendige Traditionen und hohe Lebensqualität. Das moderne, puristisch gehaltene Stadthaus nach den Plänen des Architekturbüros Schaller vereint Barrierefreiheit, erhöhte Gebäudesicherheit und ein nachhaltiges Energiekonzept.

GEZE hat das Projekt von der Planung bis zur Fertigstellung begleitet und modernste Tür- und Fenstertechnik geliefert, die die einladende, transparente Atmosphäre des Rathauses unterstützen.

GEZE setzt das Konzept "Barrierefreiheit" um

Den Mittelpunkt des sechsgeschossigen Gebäudekomplexes bildet das Atrium mit einem großen Glasdach. Im Erdgeschoss befinden sich das zentrale Foyer, der unterteilbare Ratssaal, Fraktionsräume und eine Cafeteria sowie der Zugang zu den galerieartig angelegten Obergeschossen mit den Ämtern und den Anlaufstellen für die Bürger.

GEZE hat ein umfassendes Konzept zur barrierefreien Nutzung des Leonberger Rathauses entwickelt und damit den Architekten des Büros Schaller und dem Generalbauunternehmen Wolff & Müller eine wichtige Planungsgrundlage geliefert. Dabei wurden neben wirtschaftlichen Aspekten selbstverständlich auch die Verknüpfung von Barrierefreiheit mit den Anforderungen an den Brandschutz und die Fluchtwegsicherheit berücksichtigt.

Powerturn-Drehflügelantriebe: funktionale Gestaltungsfreiheit

GEZE Drehtürsysteme verbinden Brandschutz und Barrierefreiheit im Eingangsbereich. Foto: Jürgen Pollak für GEZE GmbH

Drehtüren Eingangsbereich Leonberger Rathaus.

Jürgen Pollak / GEZE GmbH

Im gesamten Gebäude sind automatische Drehtüranlagen mit innovativen GEZE Powerturn-Antrieben im Einsatz – auch bei den beiden zweiflügeligen Drehtüren im Windfang des Haupteingangs.

Der kraftvolle Türantrieb bewegt die schweren Gangflügel präzise und sichert barrierefreien Zugang zum Foyer und zum Empfang. Durch die einzigartige Smart-swing-Funktion können die automatisierten Türflügel bei Bedarf auch leicht mit der Hand geöffnet werden. Vollständig geöffnet, dienen die Drehtüren gleichzeitig als Fluchtwegtüren und als Zuluftöffnung im Brandfall.

Barrierefreiheit mit hohem Anspruch an Gebäudesicherheit

Glas-Drehtür zum Ratssaal. Foto: Jürgen Pollak für GEZE GmbH

Barrierefreier Fassadeneingang als Brandabschlusstür

Jürgen Pollak / GEZE GmbH

Ein Windfang neben der Cafeteria dient als zweiter Fassadeneingang. Die äußere, zweiflügelige Windfangtür wurde mit einem Powerturn Drehflügelantrieb in der Variante IS/TS ausgestattet, der den Gangflügel automatisch öffnet.

Der Standflügel wird mit einem TS 5000 Türschließer geschlossen gehalten. Die innere, einflügelige Windfangtür ist als Brandschutztür ausgeführt und mit einem Powerturn F/R Antrieb mit integriertem Rauchschalter ausgestattet. Die "schlanke" integrierte Lösung eignet sich perfekt für beengte Raumverhältnisse. Von außen ist der Windfang über einen Radarbewegungsmelder barrierefrei begehbar. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten erfolgt die automatische Öffnung auf Anfrage über den Programmschalter an der Empfangstheke.

Im großen, unterteilbaren Ratssaal im Erdgeschoss befindet sich der dritte Fassadeneingang. Die zwei zweiflügeligen Brandabschnitts- und Fluchtwegtüren mit Powerturn F/R-IS/TS-Drehflügelantrieben verbinden Sicherheit und barrierefreien Begehkomfort mit moderner Türoptik. Der Gangflügel wurde jeweils automatisiert. Die integrierte Schließfolgeregelung schließt die Brandschutztüren nach jedem Öffnen in der richtigen Reihenfolge, damit der Brandschutzabschluss gesichert ist.

Öffnen, Offenhalten und selbsttätiges Schließen

Vom Foyer aus erreicht man den Ratssaal über zwei doppelflügelige Brandschutztüren mit Powerturn F/R-IS/TS-Drehflügelantrieben. Sie werden über einen Flächentaster angesteuert und schließen im Brandfall selbsttätig.

Der dritte Zugang zum Ratssaal ist eine kompakte zweiflügelige Feststellanlage mit TS 5000 R-ISM Türschließern, die multifunktionalen Komfort bieten:

  • Bei Bedarf dauerhaftes Offenhalten
  • "Freeswing"-Freilauffunktion für Öffnen mit minimalem Kraftaufwand
  • Komfort-Rastfunktion arretiert die Türflügel am Ende des Freilaufbereichs
  • Selbsttätiges Schließen im Brandfall
     

Die gleichen Türlösungen wurden als einflügelige Drehtüren zu den Fraktionszimmern gewählt. Zusätzlich führen zwei mit TS 5000 Türschließern ausgestattete Fluchttüren ins Freie.

Intelligenter Rauch- und Wärmeabzug – mit Lüftungskomfort

Vernetzte Gebäudesicherheit: Die GEZE RWA Steuerzentrale. Foto: Jürgen Pollak für GEZE GmbH

Vernetzte Gebäudesicherheit: Die GEZE RWA Steuerzentrale

Um den kontrollierten Rauchgasabzug im Brandfall zu gewährleisten, wurden die unter der Decke gelegenen Fenster des Ratssaals mit synchronisierten Slimchain-Antrieben automatisiert. Bei Alarm durch den Rauchmelder oder ein manuelles Signal fährt sofort der Sonnenschutz ein und die Fensterantriebe öffnen.

Alle RWA-Komponenten sowie Taster, Rauchmelder und Sensoren sind über die RWA-Buszentrale MBZ 300 vernetzt. Die flexibel konfigurierbare Steuereinheit überwacht und koordiniert die Funktion der RWA-Anlage und sichert ihre Strom- und Notstromversorgung. Durch die Anbindung an das bauseitige KNX-Gebäudesystem dient das RWA-System neben der Gebäudesicherheit gleichzeitig der komfortablen täglichen Belüftung.

GEZE RWA-Antriebe: Frische Luft – gesicherter Fluchtweg

Auch die mit Slimchain-Antrieben automatisierten Oberlichter im Atrium versorgen im Normalfall die innenliegenden Stockwerks-Teeküchen und Flure mit Frischluft. Tritt der Brandfall ein, werden die Oberlichter sofort geschlossen, sodass Rauch und Wärme nicht in die Stockwerke ziehen. Gleichzeitig öffnen synchronisierte Powerchain-Kettenantriebe mehrere großflächige Fassadenfenster im ersten Stockwerk, um ein Nachströmen frischer Außenluft zu sichern. Die synchronisierten Kraftpakete ermöglichen eine maximale Fensteröffnung in weniger als 60 Sekunden.

Barrierefreiheit plus Brandschutz mit GEZE Drehtürsystemen

Der Haupteingang zur Cafeteria wurde als barrierefreie Brandschutztür mit GEZE Powerturn F/R-Antrieben und Öffnungstastern auf beiden Seiten realisiert. Von der Rückseite des Aufzugs aus erreicht man die Cafeteria über eine Feststellanlage mit GEZE TS 5000 R Türschließern. Kombiniert mit einer weiteren Feststellanlage als Zugang zur Durchgangsnische mit Snack- und Getränkeautomaten direkt vor der Cafeteria, bildet der Gastronomiebereich einen eigenen barrierefrei begehbaren Brandschutzabschnitt.

Komfortabler und sicherer Zugang zu den Obergeschossen

Vom Aufzug aus gelangt man durch einflügelige, mit GEZE Powerturn F/R-Antrieben ausgerüstete Drehtüren in die Obergeschosse. Öffnungstaster auf beiden Türseiten ermöglichen barrierefreies Begehen. Außerhalb der Geschäftszeiten öffnen die Stockwerkstüren nur durch zentrale Freigabe nach vorherigem Klingeln. Von innen können die Brandschutztüren dank der Smart-swing-Funktion jederzeit leicht geöffnet werden. Auch das sichere Schließen der Brandschutztüren ist in jedem Fall gewährleistet.

Auf den Etagen selbst finden sich ein- und zweiflügelige Feststellanlagen mit TS 5000 R bzw. R-ISM Türschließern als Brandabschnittstüren. Auch die einflügeligen Brandschutztüren im Fluchtweg zum Treppenhaus öffnen dank der mehrfach ausgezeichneten GEZE TS 5000 ECline-Türschließer barrierefrei.

GEZE Produkte im Neuen Rathaus Leonberg