Engagement

GEZE unterstützt die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V.

Bereits seit vielen Jahren unterstützt die GEZE GmbH das Stuttgarter Olgahospital – kurz das "Olgäle". Die Zuwendungen kommen der Ausstattung der hoch spezialisierten Kinderklinik des Hospitals zugute, damit den kleinen Patienten die modernste Versorgung sowie eine kindgerechte Atmosphäre geboten werden kann.

Spendenaktionen für die Kinderklinik des Olgahospitals

Brigitte Vöster-Alber unterstützt die Olgäle-Stiftung seit vielen Jahren.

Brigitte Vöster-Alber unterstützt die Olgäle-Stiftung seit vielen Jahren.

Die Kinderklinik des Olgahospitals ist eines der modernsten pädiatrischen Zentren in Europa und wird von Patienten weit über den Stuttgarter Raum besucht. Die jahrelange finanzielle Unterstützung von GEZE fördert die Projektarbeit des Olgahospitals in Bereichen, in denen die vorhandenen finanziellen Mittel der Kinderklinik an Grenzen stoßen.

Die großzügigen Spenden beruhen auf dem sozialen Engagement der Stuttgarter Bürgerin und Geschäftsführenden Gesellschafterin der GEZE GmbH, Brigitte Vöster-Alber. Frau Brigitte Vöster-Alber fühlt sich der Olgäle-Stiftung und deren Arbeit seit vielen Jahren eng verbunden.

Die Kinderklinik des Olgahospitals ist eines der modernsten pädiatrischen Zentren in Europa.

Die Kinderklinik des Olgahospitals

"Es ist für uns selbstverständlich, die Gemeinschaft an unserem Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen und bei der Lösung lokaler Aufgaben mitzuwirken. Auch bin ich mir als Mutter von vier Kindern der großen Bedeutung der Fortschritte in der modernen Kinderheilkunde bewusst. Um so mehr freue ich mich mit unserem Unternehmen die einzige Kinderklinik in Stuttgart bei der Versorgung und Betreuung kranker und schwerstkranker Kinder unterstützen zu können," so Brigitte Vöster-Alber.

Die GEZE-Fördergelder der vergangenen Jahre flossen in den Neubau der Kinderklinik, in Forschungsaufgaben und in die Verbesserung der psychosozialen Betreuung von Kindern und Eltern.

Hochmodernes Ultraschallgerät dank GEZE

Mit einem Fördergeld von GEZE über 100.000 Euro konnte auch ein hochmodernes, in Deutschland einmaliges Ultraschallgerät für die Kardiologie des Olgahospitals finanziert werden.

Mit einer Baby-Schluckecho-Sonde ermöglicht es Ultraschalluntersuchungen sogar während operativen Eingriffen am Herzen. Damit verfügt das Olgäle nun auch in der Ultraschalldiagnostik über die aussagekräftigsten Untersuchungsmöglichkeiten. 

Die Bedeutung von modernster Technologie spiegelt sich in allen Bereichen wieder, dies darf bei der Kindermedizin nicht enden.

Brigitte Vöster-Alber, Geschäftsführende Gesellschafterin
Brigitte Vöster-Alber bei der Schecküberreichung 2009

Brigitte Vöster-Alber bei der Schecküberreichung 2009

Die Vorteile der Ultraschalldiagnostik als die grundlegende Methode für die Diagnostik und Verlaufsbeobachtung von Herzfehlern liegen insbesondere bei Kindern darin, dass sie nicht-invasiv, d.h. ohne Eingriffe in den Körper, ambulant oder stationär und beliebig oft durchgeführt werden können. Eine entsprechend spezialisierte Ultraschalldiagnostik erspart den kleinen Patienten in sehr vielen Fällen schmerzhafte und mit Risiken behaftete Untersuchungen anderer Art.

Darüber hinaus sind durch die Kombination von Ultraschalluntersuchung mit modernstem hochauflösendem Gerät und Herzkatheterverfahren Behandlungen möglich, mit welchen aufwändige Herzoperationen vermieden werden können.


Mehr zur Olgäle-Stiftung