EPD-Verifizierung für den Drehtürantrieb Powerturn von GEZE – Geprüfte Nachhaltigkeit


Auf der BAU Messe in München erhielt der Drehtürantrieb Powerturn die Umwelt-Produktdeklaration „Environmental Product Declaration“ (EPD), ein weltweit anerkanntes Öko-Label. Die EPD des neuen erstmals auf der BAU vorgestellten Antriebs wurde auf der Grundlage der anspruchsvollen Regeln der europäischen Normung für nachhaltiges Bauen erstellt.

Baustein zur Nachhaltigkeitsbewertung eines Gebäudes

Als Informationssystem für die Umweltleistung von Bauprodukten und Bauteilen ist die EPD Voraussetzung für die Bewertung der Nachhaltigkeit eines Gebäudes. Ihr Kern ist eine Ökobilanz, die die Umweltauswirkungen eines Bauproduktes während seines gesamten Lebenszyklus offenlegt. Damit ist die EPD des Powerturn ein Baustein, der zur Gesamtbewertung der Umweltleistung eines Gebäudes beiträgt. Die immer größer werdende Bedeutung von EPDs zeigt sich in der zunehmenden Verbreitung von Gebäudezertifizierungen. EPDs können zur Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden, z. B. durch die internationalen Bewertungssysteme BREEAM und LEED, die Systeme der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) oder des Bau- und Umweltministeriums (BMUB), herangezogen werden. Von Architekten und Bauherren werden EPDs in Ausschreibungen zunehmend vorausgesetzt.

Der Powerturn – Nachhaltigkeit mit Funktions- und Designvielfalt

„Der Einsatz des Powerturn Drehtürantriebs von GEZE hilft, die Energiebilanz von Gebäuden durch zuverlässiges Schließen der Türen zu verbessern. Dank des intelligenten Antriebskonzeptes mit der Smart swing-Funktion kann der Energieverbrauch im laufenden Betrieb reduziert werden. Als echtes Produkt in „Made in Germany“-Qualität wird schon bei der Herstellung auf Ressourcenschonung geachtet. Der Powerturn ist auf Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit ausgelegt und leistet selbst nach seiner Einsatzdauer durch nahezu vollständige Recycle-Fähigkeit einen wertvollen Beitrag in einem nachhaltigen Gebäudekonzept“, so Florian Birkenmayer, Geschäftsführer Entwicklung & Produkt Management bei GEZE.

Für hoch frequentierte Türen in repräsentativen Eingangsbereichen oder multifunktionale Türen, z. B. in Flucht- und Rettungswegen, ist der Powerturn die Lösung für sämtliche Einbau- und Begehsituationen und damit ein Paradebeispiel für Gestaltungsfreiheit und Universal Design. Mit der Smart swing-Funktion ist auch die manuelle Türöffnung kinderleicht. Zugleich ist er eine zukunftssichere Systemkomponente in Türsystemen mit komplexer Funktionalität. Ob in Kombination mit Türzentralen wie der TZ 320, die Öffnungs- und Schließvorgänge in Flucht- und Rettungswegtüren steuert und überwacht, als Zuluftöffnung in RWA-Systemen oder als Teil eines Schleusensystems.

Wissenschaftlich fundiert und transparent

Die EPD des Powerturn basiert auf einer wissenschaftlich fundierten Nachhaltigkeitsbetrachtung und umfasst alle relevanten Informationen zur Ökobilanz des Drehtürantriebs. Erstellt wurde sie entsprechend den Product Category Rules (PCR) „Antriebssysteme für Automatiktüren und -tore“ des Institutes Bauen und Umwelt e. V. Die transparente, neutrale und überprüfbare Offenlegung aller in der EPD enthaltenen Informationen einschließlich der Ökobilanz-Daten erfolgte nach den international abgestimmten Normen EN 15804 und ISO 14025.

„Die EPD des Powerturn zeugt nicht nur von Umweltverantwortung. Die Ergebnisse der Ökobilanz liefern uns konkrete Anhaltspunkte für die kontinuierliche Optimierung unserer Produkte, Fertigungsprozesse und Einrichtungen unter Umweltaspekten. Von der Produktentwicklung und Fertigung über den Vertrieb bis zur Wartung und dem After-Sales-Service arbeitet GEZE nach modernsten Umweltstandards. Das GEZE Umweltmanagement wurde nach der internationalen Norm DIN EN ISO 14001 zertifiziert“, so Florian Birkenmayer weiter.