Referenzen

Hochbarock und Hightech: RWA-Lösungen in der Dresdner Frauenkirche

Nach mehr als zehnjähriger Bauzeit wurde 2005 die originalgetreu rekonstruierte Frauenkirche in Dresden eröffnet. Im Spannungsfeld zwischen historischer Bausubstanz und modernen Gebäudestandards hat GEZE eine maßgeschneiderte Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) installiert.

Sicherheitskonzept mit moderner Fenstertechnik

Beeindruckende Baukunst, jetzt auch mit professionellem Sicherheitskonzept. Foto: MM Fotowerbung für GEZE GmbH

Beeindruckende Baukunst, jetzt auch mit professionellem Sicherheitskonzept.

MM Fotowerbung / GEZE GmbH

Seit ihrer Zerstörung durch den verheerenden Bombenangriff im Februar 1945 diente die Ruine der Dresdner Frauenkirche als Mahnmal gegen den Krieg. 1994 wurde unter der Führung der Planungs- und Ingenieurgesellschaft IPRO Dresden der Wiederaufbau begonnen und am 30. Oktober 2005 mit der feierlichen Zeremonie der Kirchweihe abgeschlossen.

Die maßgeschneiderte Rauch- und Wärmeabzugsanlage von GEZE stellt ein zentrales Element des vorbeugenden Brandschutzes in der wiederaufgebauten Frauenkirche dar und erfüllt höchste Anforderungen an den Personen- und Gebäudeschutz.

RWA-Sonderlösung zur Fluchtwegsicherung

Rundes Barockfenster mit RWA-Anlage in der Dresdner Frauenkirche. Foto: MM Fotowerbung für GEZE GmbH

Gewaltige Barockfenster mit unsichtbar integrierter RWA-Anlage.

MM Fotowerbung / GEZE GmbH

Neben der berühmten Kuppel weist der originalgetreue Neubau der Frauenkirche sehr hohe und in schwer zugänglichen Bereichen liegende Fenster auf. Sie waren die größte technische Herausforderung für den Einbau einer modernen RWA-Anlage. Im Brandfall muss das System gewährleisten, dass Rauch, Brandgase und Hitze kontrolliert entweichen, damit die Menschen die Kirche ruhig und geordnet verlassen können und Rettungsarbeiten nicht behindert werden.

Historische Fenster mit maßgeschneidertem Fensterantrieb

Halbbogenfenster der Frauenkirche Rauch- und Wärmeabzugsanlage. Foto: MM Fotowerbung für GEZE GmbH

Elektrolinearantrieb GEZE E206-RWA am Rundbogenfenster der Frauenkirche.

MM Fotowerbung / GEZE GmbH

Moderne RWA-Systeme bestehen grundsätzlich aus mindestens drei Komponenten:

  • einem Öffnungssystem, in diesem Falle die Fenster der Frauenkirche
  • einer Notstromsteuerzentrale
  • einem Feuertaster

Um die Kirche so weit wie nur möglich in ihrem originalen Erscheinungsbild zu rekonstruieren, waren spezifische technische Anpassungen nötig. Im Normalfall arbeiten RWA-Anlagen mit einer 24 V Arbeitsspannung. Die RWA-Antriebe an den hohen Fenstern können allerdings nur über sehr lange Zuleitungen mit Spannung versorgt werden. Aus ästhetischen Gründen mussten dafür kleine Leitungsquerschnitte realisiert werden, die nur minimale Ausfräsungen an den Innenwänden erforderten. Es war also eine Sonderlösung gefragt. In Abstimmung mit dem TÜV entschied sich das Planungsunternehmen für ein bewährtes GEZE RWA-System, das mit 230 V arbeitet. Die im oberen Bereich der Kirche liegenden Fenster wurden aufgrund des Gewichts der Kipp- und Klappflügel mit je zwei GEZE E206-Fensterantrieben ausgerüstet. Die Fenstertechnik wurde in einer Sonderanfertigung umgesetzt, deren Design sich unauffällig in das Gebäude einfügt.

Zuverlässige Entrauchung auch bei Stromausfall

Ein entscheidender Sicherheitsaspekt, den alle RWA-Systeme erfüllen müssen, ist die netzunabhängige Funktion. Bei 24 V-Systemen wird dies durch einen in die RWA-Notstromsteuerzentrale integrierten Akku gewährleistet. Da bei der Rauch- und Wärmeabzugsanlage der Frauenkirche eine 230 V-Variante zum Einsatz kam, wurde die Notstromsteuerzentrale GEZE E260 N 2/1 in Sonderausführung verbaut. Das komplette RWA-System ist an die bauseitige Netzersatzanlage angeschlossen, so dass die netzunabhängige Funktion in jeder Situation gesichert ist. Insgesamt ist die Frauenkirche in Dresden ein weiteres gelungenes Beispiel dafür, wie modernste GEZE RWA-Anlagen in historische Gebäudearchitektur mit spezifischen Anforderungen integriert werden können.

GEZE Produkte in der Dresdner Frauenkirche

  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)
  • GEZE E206-Fensterantriebe
  • Notstromsteuerzentrale GEZE E260 N 2/1