Referenzen

"Healing Architecture": Barrierefreiheit im Klinikum Stadtmitte

Das 2014 eröffnete Stuttgarter Klinikum Stadtmitte ist eines der größten Zentren für Kinder-, Jugend- und Frauenmedizin in Deutschland. GEZE hat mit modernster Tür- und Sicherheitstechnik die hohen Anforderungen an Barrierefreiheit, vorbeugenden Brandschutz und Nutzerkomfort stilvoll umgesetzt.

Anspruchsvolles Klinikkonzept

Der Komplex umfasst zwölf Einzelkliniken, eine interdisziplinäre Notaufnahme, zahlreiche Ambulanzen und insgesamt 385 Betten. Ganz im Sinne der "Healing Architecture" legten die Stuttgarter Büros SFP Architekten GmbH und HPP Laage & Partner bei der Gebäudegestaltung den Fokus auf erstklassige Bedingungen für die medizinische Versorgung und das Wohlbefinden der Patienten. Den hohen Ansprüchen des Klinikbetriebes wird GEZE unter anderem mit barrierefreien Türsystemen und ausgefeilten Brandschutzlösungen gerecht.

Sicherheit und Funktionalität dank GEZE Türtechnik

Barrierefreie Eingänge: Slimdrive EMD Drehtürsysteme öffnen per Flächentaster oder Bewegungsmelder. Foto: Jürgen Pollak für GEZE GmbH

Einflügelige Glas-Drehtür im Klinikbereich

Jürgen Pollak / GEZE GmbH

Barrierefreiheit, berührungsloses Öffnen, vorbeugender Brandschutz, Fluchtwegsicherheit, Zutrittskontrolle und ein modernes durchgängiges Design – all diese Anforderungen müssen Kliniktüren erfüllen. Mit den flexiblen Systemlösungen von GEZE wurden sie sowohl im Eingangsbereich der Klinik als auch im Innenbereich an über einhundert automatischen ein- und zweiflügeligen Drehtüren umgesetzt.

Slimdrive SL NT-Schiebetürsysteme im Eingangsbereich

Eine zweiflügelige automatische Schiebetüranlage verbindet die Außenanlagen und das großzügige Foyer der neuen Klinik und schafft eine helle, einladende Atmosphäre. Knapp drei Meter Durchgangsbreite, filigrane Türprofile und in die Decke integrierte Slimdrive SL NT-FR-Antriebe sichern Barrierefreiheit, Fluchtwegsicherheit und Transparenz. Die zweiflügeligen Türen bewältigen den hohen Publikumsverkehr leise, kraftvoll und präzise, wobei die Offenhaltezeit automatisch an die Durchgangsfrequenz angepasst wird. In eine Metallstele integriert wird der Türprogrammschalter zum Designelement.

Barrierefreiheit mit Slimdrive-EMD Drehtürsystemen

In fast allen Klinikbereichen findet man einflügelige Slimdrive-EMD Drehtüren, die über einen Bewegungsmelder automatisch öffnen. Alternativ können die Drehtüren über einen Flächentaster angesteuert werden, etwa für Patienten im Rollstuhl oder beim Bettentransport. Die Sensorüberwachung stoppt die Türen, wenn sich eine Person im Schwenkbereich befindet. Zusätzlichen Komfort bietet die ein- und ausschaltbare Push & Go-Funktion, die eine Ansteuerung des Türantriebs durch ein kurzes Antippen des Türflügels ermöglicht.

Zweiflügelige Drehtüren sichern vorbeugenden Brandschutz

Eingebunden in die klinikinternen Brandmeldeanlagen dienen zweiflügelige Drehtürsysteme mit Slimdrive EMD-F/R-IS-Antrieben als Fluchttüren und mit Slimdrive EMD Invers-Antrieben als Abluftöffnungen für den natürlichen Rauch- und Wärmeabzug (RWA) im Brandfall. Bei Alarmbefehl der Brandmeldeanlage wird die Freigabe der Fluchttürsteuerung TZ 320 ausgelöst, so dass die Türen selbsttätig öffnen. Bei Stromausfall sorgt die Invers-Funktion der Antriebe für das selbsttätige Öffnen und Offenhalten der Türen.

Zutrittskontrolle für die Säuglingsstation

Eine einflügelige Drehtür mit Slimdrive EMD-F/R am Zugang zur Säuglingsstation verbindet barrierefreien Begehkomfort, Zutrittskontrolle, Fluchtwegsicherheit in beide Richtungen und vorbeugenden Brandschutz.

Die Türsteuerung kann wahlweise auf "Automatikmodus" oder Nachtbetrieb eingestellt werden, der nur berechtigten Personen den Zugang zur Säuglingsstation ermöglicht. Im Gefahrenfall ist eine schnelle Evakuierung jederzeit möglich, wobei gleichzeitig ein Alarm ausgelöst wird.

Zweiflügelige manuelle Brandschutztür. Foto: Jürgen Pollak für GEZE GmbH

Komfort und Sicherheit: Im Gefahrenfall schließt die Brandschutztür automatisch. Foto: Jürgen Pollak für GEZE GmbH

Jürgen Pollak / GEZE GmbH

GEZE Feststellanlagen in Brandschutzausführung

Auf fast allen Stationen kommen Feststellanlagen zum Einsatz, mit denen ein- und zweiflügelige manuelle Brandabschnittstüren elektromechanisch offengehalten werden. Die Feststellanlagen sind kompakt und optisch dezent in eine Lösung aus TS 5000-Türschließern mit einem durchgehenden R-ISM Gleitschienensystem integriert, die im Gefahrenfall ein sicheres Schließen der Brandschutztür gewährleisten.

In den Flucht- und Rettungswegen sind die Feststellanlagen zusätzlich mit TZ 320 Fluchttürsteuerungen ausgerüstet: Über die Nottaste kann die Stromzufuhr des Türöffners unterbrochen und die Fluchttür zum Öffnen für alle freigegeben werden. Ein optischer und akustischer Alarm, der zeitgleich mit dem Betätigen der Nottaste ausgelöst wird, erschwert den Missbrauch des Systems.

Sicherheit und Hygiene mit smartem Drehtür-Zubehör

In fast allen Patientenzimmern wurden an den Zimmer- und Badezimmertüren aufliegende GEZE Drehlager und T-Stop Gleitschienen installiert. Das System mit integrierter Öffnungsbegrenzung verhindert eine "Kollision" der Türen und macht bodenmontierte Türstopper überflüssig. Die clevere Lösung steigert den Nutzerkomfort und erleichtert die Raumhygiene, da der Fußboden ohne Hindernisse gereinigt werden kann.

GEZE Produkte im Klinikum Stadtmitte

  • Slimdrive SL NT-Schiebetürsysteme
  • Integrierte Slimdrive SL NT-FR-Antriebe
  • Slimdrive-EMD Drehtüren
  • Slimdrive EMD-F/R-IS-Antrieb
  • Slimdrive EMD Invers-Antrieb
  • Fluchttürsteuerung TZ 320
  • TS 5000-Türschließer mit R-ISM Gleitschienensystem
  • Aufliegende GEZE Drehlager und T-Stop Gleitschiene