Referenzen

Geschichte und Innovation: GEZE Schiebewandsysteme im Café Luitpold

Mit einem umfassenden Umbau knüpft die 130 Jahre alte Münchner Institution wieder an die Tradition großer Kaffeehäuser an. GEZE hat mit innovativen Türlösungen und Schiebewandsystemen dazu beigetragen, modernste Gestaltung und historisches Ambiente im Café Luitpold zu verbinden.

Historisches Kaffeehaus mit modernem Ambiente

Automatiktür im Eingang zum Café Luitpold. Foto: Robert Sprang für GEZE GmbH

Eine automatische Rundschiebetür mit Slimdrive SC-FR Antrieb führt ins Hauptcafé.

Robert Sprang / GEZE GmbH

Seit rund 130 Jahren ist das Café Luitpold in der exklusiven Brienner Straße ein Synonym für Kaffeegenuss und kosmopolitische Lebensart. 1888 wurde das Café im Stil der prunkvollen Wiener Kaffeehauspaläste eröffnet. Seinen Namen verdankt es dem damaligen Prinzregenten Luitpold, der für seine Liebe zu Kunst und Kultur bekannt war. Insbesondere in den goldenen Münchner Jahren um 1900 war das Café Luitpold ein Treffpunkt für Künstler und Freigeister, die Salonlöwen Europas und die Honoratioren der Stadt – hier sollen Paul Klee und Wassily Kandinsky ihre Künstlergruppe "Der Blaue Reiter" gegründet haben. Heute, nach der Modernisierung, zieht das Café Luitpold eine bunte Mischung aus Geschäftsleuten, Alteingesessenen, Münchner Trendsettern und Studenten an.

Die geteilte Raumsituation prägt das Café

Prägend für den Stil und das Ambiente des Café Luitpold sind die drei verschiedenen Raumsituationen:

  • Das betont schlicht gestaltete Hauptcafé verbindet eine Confisérie-Theke und eine Bar durch ein ultramodernes, U-förmiges Möbel. Von hier aus gibt es Zugänge zum Vestibül-Café und zum Palmengarten.
  • Das Vestibül-Café liegt an der Stelle des historischen Haupteingangs des Cafés und ist optisch von Säulenpaaren und einer aufwendigen Profildecke geprägt.
  • Der Palmengarten ist die Verlängerung des Vestibül-Cafés und ist im Zugang vom Vestibül-Café von Stucksäulen flankiert. Auch zum Hauptcafé gibt es einen Zugang.

Lautlos und elegant: Slimdrive SL Automatiktüren

Schiebewandsystem im Vestibül-Café des Café Luitpold. Foto: Robert Sprang für GEZE GmbH

Freie Sicht auf den Palmengarten durch eine automatische Rundschiebetür

Robert Sprang / GEZE GmbH

Das Hauptcafé erreicht man über eine in den Raum ragende, barrierefreie automatische Rundschiebetür. Die davor gelagerte Drehtür öffnet dank Servotechnik schon bei leichter Berührung und fügt sich perfekt in die historische Fassade ein. Vom Hauptcafé aus führt ein großzügiger Windfang zum Zugang des Vestibül-Cafés, das sich im ehemaligen Haupteingang des Café Luitpold befindet. Säulenpaare und eine Profildecke prägen die prachtvolle Optik des Raums.

Zwischen den Stucksäulen öffnen sich vollkommen lautlos die Flügel einer automatischen Schiebetür in durchgängiger Glasoptik und gewähren Eintritt in das historische Vestibül. Die gleichen dezenten Automatiktüren finden sich im Übergang zum hohen Palmengarten, der auch vom Hauptcafé über eine automatische Rundschiebetür zu erreichen ist. Das Geheimnis der eleganten, extrem leisen Automatiktüren ist der GEZE Slimdrive SL Antrieb, dessen Türmotor mit nur 70mm Höhe im Cafébetrieb ebenso dezent wie leistungsstark arbeitet.

Sehen und gesehen werden in einer komplexen Raumstruktur

Durchschreitet man das Café, so stechen insbesondere die große Zahl an Durchgängen und Öffnungen sowie eine Vielfalt an Türlösungen und Gestaltungselementen ins Auge. Die größte Herausforderung in diesem räumlichen und architektonischen Ensemble war dementsprechend, das geschäftige Hauptcafé, das ruhigere Vestibül-Café und den Palmengarten räumlich zu trennen und gleichzeitig zu verbinden, sie als stilistische Einheit zu definieren und – ganz im Sinne der Café-Besucher – das Gebot des "Sehen und Gesehenwerdens" zu beachten.

Schiebewandsysteme schaffen stilvolle Transparenz

Schiebewandsystem im Vestibül-Café des Café Luitpold. Foto: Robert Sprang für GEZE GmbH

Ein transparentes Schiebewandsystem verbindet Hauptcafé und Vestibül-Café.

Robert Sprang / GEZE GmbH

Auf die räumlichen und gestalterischen Besonderheiten des Café Luitpold hat GEZE mit manuellen Schiebewandsystemen (MSW) reagiert, die als integrierte Ganzglassysteme (IGG) im gesamten Cafébereich umgesetzt wurden. Die verglasten Schiebewandsysteme lassen sich mühelos manuell zusammenschieben und bei Bedarf platzsparend parken.

Die Profile und das Beschlagsystem des GEZE IGG sind unsichtbar zwischen den Scheiben integriert – so fügen sich die optisch durchgängigen Glasoberflächen dezent in die Säulennischen des Vestibüls, trennen und verbinden Vestibül-Café und Hauptcafé und sorgen für den gewünschten Schallschutz.

Gesicherte Flucht- und Rettungswege mit GEZE Türtechnologie

Bei aller Eleganz gilt: Design ist nicht alles. In der komplexen dreigeteilten Raumstruktur, in der sich zu jeder Tageszeit bis zu zweihundert Cafébesucher und das gesamte Personal aufhalten, hat Sicherheit oberste Priorität. Das leichte, elegante Design der GEZE Türsysteme bestimmt die Türoptik auch in den Flucht- und Rettungswegen: Sämtliche Sicherheitskomponenten sind kompakt und sehr dezent in die Türantriebe integriert und gewährleisten im Gefahrenfall ein schnelles und sicheres Verlassen der Caféräume.

GEZE Produkte im Café Luitpold

  • Slimdrive SC-FR Antrieb
  • GEZE Slimdrive SL Antrieb
  • Manuelle Schiebewandsysteme (MSW)
  • Integrierte Ganzglassysteme (IGG)