Hermetische Schiebetürsysteme mit Powerdrive HT-Antrieben für große und schwere Türflügel. Foto: GEZE GmbH
Hermetische Schiebetürsysteme mit Powerdrive HT-Antriebssystemen für große und schwere Türflügel. Foto: GEZE GmbH
Manuelle Tür mit TS 3000 V Türschließer mit Gleitschiene für Flügelbreiten bis 1100 Millimeter. Foto: GEZE GmbH
ECdrive-Schiebetürsystem für Türflügel bis 120 kg. Foto: GEZE GmbH
Das hydraulische Drehtürsystem TSA 160 NT für 1600 mm breite Türflügel bis 310 kg. Foto: GEZE GmbH
TSA 160 NT-Drehtürsysteme. Foto: GEZE GmbH
ECdrive Schiebetürsystem. Foto: GEZE GmbH
Die berührungslosen Näherungstaster GEZE GC 306 zur Ansteuerung von automatischen Türen. Foto: GEZE GmbH
Foto: GEZE GmbH

Hermetisch und hygienisch: Moderne Türlösungen von GEZE in den neuen Operationssälen im Children's Memorial Health Institute in Warschau

Mit einem eigenen Mahnmal sollte den Kindern als den Schwächsten unter den Opfern der beiden Weltkriege gedacht werden. Daraus entstand das heute größte, bestausgestattete und modernste pädiatrische Zentrum in Polen, das Instytut Pomnik – Centrum Zdrowia Dziecka in Warschau. Am treffendsten wiedergegeben wird der Name der Klinik mit der englischen Bezeichnung Children's Memorial Health Institute (CMHI).

Gesellschaftsprojekt „Leben und Gesundheit“

Die Idee mit einer Kinderklinik ein beständiges Zeichen für den „Erhalt des Lebens und der Gesundheit“ zu setzen, wurde 1965 von der Holocaust-Überlebenden und renommierten polnischen Schriftstellerin und Kinderbuchautorin, Ewa Szelburg-Zarembina, geboren. Aus der Idee wurde ein Gesellschaftsprojekt. Die Finanzierung des Klinikneubaus gilt bis heute als herausragendes Beispiel für die Spendenbereitschaft auch von im Ausland lebenden Polen. In vielen Ländern wurden dafür eigene Stiftungen gegründet.

Klinik mit Maximalversorgung und Forschungsinstitut

Zum Weltkindertag vor 40 Jahren am 31. Mai 1977 wurde der erste Bauabschnitt der 13-stöckigen Klinik fertiggestellt. Seither entwickelte sie sich beständig weiter zu einer hoch spezialisierten Einrichtung, einem Forschungsinstitut für Kinder- und Jugendmedizin und Lehrkrankenhaus. In den 27 Fachkliniken mit 550 Betten erhalten pro Jahr fast 160.000 kleine Patienten stationär oder ambulant eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.

Mehr als barrierefrei – GEZE Türautomatik in den neuen Operationssälen

Teil der jüngsten Modernisierungsmaßnahmen im Gesamtwert von 20 Millionen Euro ist die Erweiterung des Operationsbereiches auf zwölf OP-Säle mit zwei weiteren Intensivstationen auf insgesamt 10.000 Quadratmetern. In enger und seit Jahren bestehender Zusammenarbeit mit dem Medizintechnik-Anbieter Climatic Company wirkte die in Warschau ansässige GEZE Tochtergesellschaft bei der Ausstattung und Gestaltung von 64 automatischen Türsystemen entscheidend mit.

Hermetisch schließende automatische Türen – Teil des Hygienekonzepts

In punkto Hygiene zählen OPs und Intensivstationen zu den sensibelsten Klinikbereichen. Gleichzeitig müssen Türen barrierefrei sehr schnell und zuverlässig öffnen und dicht schließen, damit Keime “draußen“ bleiben. Die großen und schweren Türflügel an den weit öffnenden Zugängen zum größten Hybrid-Operationssaal wurden darum mit undurchlässig dicht schließenden automatischen Powerdrive HT-Schiebetürantriebssystemen ausgestattet. Powerdrive HT-Systeme bilden im letzten Abschnitt des Schließvorgangs eine hermetische Abdichtung mit dem umlaufenden Profil. Sie entsteht durch eine Kombination aus Schiebebewegung, vertikalem Vorschub und Höhenverstellung: Die hermetische Abdichtung mit dem umlaufenden Profil der Türöffnung und dem Fußboden erfolgt durch das Zusammendrücken von Spezialdichtungen, die umlaufend am Türflügel angebracht sind. Im unteren Teil des Türflügels gleitet das Formprofil auf zwei Führungspunkten, die die hermetische Abdichtung optimieren.

Powerdrive-Kraftpakete wurden auch an großen und bis 200 Kilogramm schweren Schiebetürflügeln, z. B. an den Türen im Röntgenbereich eingesetzt, wo eine zuverlässige Strahlenabschirmung gewährleistet sein muss.

„Sesam öffne Dich?“ Schiebe- und Drehtürsysteme von GEZE sind zuverlässiger und leise

Schnelles und zuverlässiges automatisches Öffnen von hoch frequentierten Türen, z. B. in den Servicebereichen, wird mit ECdrive-Schiebetürsystemen realisiert. Fast geräuschlos bewältigen ECdrive-Türantriebe unzählige Bewegungszyklen von Türflügeln bis 120 Kilogramm bei gleichbleibend hohem barrierefreiem Komfort. Mit einer gerundeten Antriebshaube unterstützt diese wirtschaftliche Antriebslösung die einheitliche Optik einer großen Anzahl an Edelstahltüren im ganzen Klinikgebäude.

Powerdrive- und ECdrive-Schiebetürsysteme bieten optimalen Begehkomfort. Ihre Offenhaltezeit passt sich der Durchgangsfrequenz an. Wird der Besucherstrom größer, werden die Türflügel automatisch länger offengehalten. Die Bewegungsparameter der Türflügel lassen sich individuell einstellen.

Auf GEZE-Qualität setzte die Climatic Company auch bei den automatischen Drehtüren. Der leise elektrohydraulische Drehtürantrieb TSA 160 NT bewegt kleine, genauso wie große und schwere Drehtüren mit Flügelgewichten mit diskreter Leichtigkeit. Für ein ständiges „Aus und Ein“ sind die Türen bestens gerüstet. Sämtliche Parameter, wie z. B. die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit, die Hinderniserkennung oder die Offenhaltezeit können an die Gebäudenutzung angepasst werden. Die ein- und ausschaltbare „Push&Go“-Funktion steuert den Türantrieb durch ein kurzes Antippen des Türflügels an.

Nicht berühren!

Perfekt sind das Begehen von Türen „ohne Barrieren“ und die in Kliniken unerlässliche größtmögliche Hygiene mit den richtigen Ansteuerelementen. Komplett berührungslos öffnen automatische Türen mit dem GEZE Radarmelder GC 306. Eine leichte Handbewegung vor dem Taster genügt. In besonders zeitkritischen Situationen ist eine Tür bereits offen, bevor sie der Notarzt erreicht. In anderen Fällen erfolgt die Ansteuerung über GEZE Flächentaster. Diese können auch mit dem Ellbogen aktiviert werden und öffnen die Tür früher. Der Verbreitung von Keimen wirken in der Klinik auch Taster mit antibakteriell wirkenden Kupferoberflächen entgegen. Als „Push & Go“-Lösung wenn es auch „etwas weniger“ Automatik sein darf, öffnen Drehtüren auch durch ein kurzes Antippen des Türflügels.

Zukunftssicher

Hochmoderne Steuerungen machen automatische Türsysteme von GEZE fit für die Zukunft. Sie können mit dem GEZE SecuLogic Rettungsweg- und dem Zutrittskontrollsystem kombiniert werden. Die Systemintegration in die Gebäudeleittechnik ermöglicht die Überwachung oder das Ändern von Türfunktionen auch von der Ferne.

GEZE Türtechnik ist überall

Für den vorbeugenden Brandschutz werden manuelle Türen überall in der Klinik mit Türschließersystemen von GEZE geschlossen gehalten. Vom kleinsten obenliegenden Türschließer bis zu den vielfältigen Varianten für Feuer- und Rauchschutztüren bieten sie viele individuelle Einstellmöglichkeiten. Beispielsweise wurden zweiflügelige Türen mit den TS 5000 ISM-Varianten ausgestattet. Die in der Gleitschiene integrierte Schließfolgeregelung stellt die richtige Schließfolge beider Türflügel sicher. Der Gangflügel wird offengehalten, d. h. er „wartet“, bis der Standflügel geschlossen ist und sorgt für ein zuverlässiges Türschließen.

One-Stop-Shopping bei GEZE

Aus einer Hand bietet GEZE Lösungen, die individuelle Sicherheitsanforderungen in intelligenten Systemen verbinden, so dass Türen und Fenster im Gefahrenfall koordiniert öffnen und schließen. Darum realisierte GEZE auch aus seinem umfangreichen Programm für den Rauch- und Wärmeabzug (RWA) und die Rauchableitung verschiedene Lösungen.